Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Unsere Geschäftsbedingungen haben das Ziel, die Geschäftsbeziehung zwischen dir und SportsBuddy (Vertragspartner ist SportsBuddy, Österreich, 8020 Graz, Bozenerstrasse 7) fair und verbindlich zu regeln. Grundlage eines Vertrages im Rahmen der Teilnahme an der durch SportsBuddy angebotenen Sport- und Freizeitpartnersuche sind immer die im Folgenden dargestellten Allgemeinen Geschäftsbedingungen.
Bei der Anmeldung bei SportsBuddy erklärst du (im folgenden auch als Nutzer bezeichnet), dass du die Geschäftsbedingungen gelesen, verstanden und akzeptiert hast. Solltest du als Nutzer die Geschäftsbedingungen nicht akzeptieren, musst du auf eine Anmeldung verzichten. Nur Personen, die zumindest 18 Jahre alt sind, dürfen sich bei SportsBuddy für die Sport- und Freizeitpartnersuche anmelden.

1. Gültigkeit

1.1 Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Nutzer der durch SportsBuddy angebotenen Sport- und Freizeitpartnersuche sowie einer möglichen Inanspruchnahme eines von SportsBuddy vermittelten professionellen Coachings (Special-Day-Angebote mittels professionellen TrainerInnen).
1.2 Im Rahmen einer bestehenden Geschäftsbeziehung haben diese AGB bei zukünftigen Einzelverträgen ebenfalls Gültigkeit zwischen den Parteien, auch wenn dies nicht gesondert vereinbart wird.
1.3 Die AGB gelten auch, wenn die Nutzung oder der Zugriff außerhalb Österreichs erfolgt.

2. Vertragsgegenstand

2.1 SportsBuddy betreibt eine Internetplattform, mit der sie den Nutzern verschiedene Leistungen anbietet. Diese beziehen sich insbesondere auf die Suche von Sport und/oder Freizeit/Reisepartnern. SportsBuddy ist berechtigt, dritte Dienstleister oder Erfüllungsgehilfen mit der Erbringung von Leistungen oder Teilen der Leistung zu beauftragen, sofern für den Nutzer hierdurch keine Nachteile entstehen. Die Dienste von SportsBuddy ab Vertragsabschluss sind im Einzelnen:
SportsBuddy erhebt Informationen über seine Nutzer, insbesondere zum Thema Sport und Freizeit sowie deren Suchkriterien. Das Team unterstützt auf Bitte Mitglieder dabei, diese Informationen so auszufüllen und im Verlauf gegebenen Falls so zu verändern, dass ein wirksames Ergebnis erfolgen kann.
Bei Vorhandensein passender Personen in der Datenbank von SportsBuddy werden dem Nutzer Vorschläge potenziell passender Partner/Partnerinnen bzw. Freunde/Freundinnen im Eintragbereich präsentiert. Diese Personen werden in einer teils anonymisierten Form vorgestellt. Dabei werden insbesondere Informationen zu soziodemografischen Merkmalen (Sportart, Typ etc.) dargestellt. Ebenfalls enthalten ist ein Foto (freiwillig durch den Eintragsteller) sowie ein frei verfasster Beschreibungstext, sofern diese Informationen von den vorgeschlagen Nutzern SportsBuddy zur Verfügung gestellt sind.
Die Tätigkeit von SportsBuddy bezieht sich vorwiegend auf die Bereitstellung einer “automatisch laufenden Plattform”.
Die Nutzer können über ein internes Messengersystem miteinander in Kontakt treten, wenn passende Vorschläge vorliegen. SportsBuddy garantiert die regelmäßige Suche nach passenden Vorschlägen in seiner Datenbank, kann aber weder das Finden einer passenden Person, noch den Erfolg des Kontaktes garantieren. Mitglieder des SportsBuddy-Teams greifen in beidseitigem Einvernehmen vermittelnd ein, wenn sich Unklarheiten, Konflikte oder Missverständnisse zwischen Nutzern entwickeln.

3. Vertragsabschluss, Vertragsbeginn, Widerrufsrecht

3.1 Der Vertrag zwischen SportsBuddy und Dir als Nutzer kommt erst dann zustande, wenn der Nutzer seine Teilnahme mit der Auswahl der gebührenpflichtigen Angebote und der Absendung des Bezahlformulars erklärt hat. Vorher eröffnet ein Nutzer seinen Benutzer-Account. Bis zum Ausfüllen und Absenden des Bezahlformulars (Auswahl des kostenpflichtigen Angebotes, Auswahl der Bezahlmethode, Buchung des Angebotes) geht der Nutzer aber noch keine Verpflichtung ein, tatsächlich an der kostenpflichtigen Eintragmöglichkeit teilzunehmen. Nutzer können bis dahin in ihrem Nutzer-Account alle Funktionen kostenlos nutzen (mit Einschränkungen).
Erst wenn das Bezahlformular ausgefüllt und die kostenpflichtige Teilnahme durch die Buchung des Angebotes erklärt worden ist, ist der Vertrag geschlossen.
3.2 Widerrufsrecht
Wir gewähren das Widerrufsrecht nur für Länder, wo es gesetzlich vorgeschrieben ist, was für alle EU-Länder der Fall. Für die Schweiz ist es beispielsweise nicht der Fall und entsprechend gewähren wir für Mitglieder aus der Schweiz auch kein Widerrufsrecht. Dies gilt ebenso für alle anderen Länder, in denen es kein gesetzliches Widerrufsrecht gilt.
Wenn Sie in einem Land mit Widerrufsrecht leben, haben Sie das Recht, den Vertrag mit SportsBuddy innerhalb von 2 Wochen (14 Kalendertagen) nach Vertragsabschluss gegenüber SportsBuddy zu widerrufen. Der Tag der Buchung (Vertragsabschluss) wird hierbei nicht mitgezählt. Der Widerruf muss keine Begründung enthalten und kann z.B. per E-Mail, Fax oder Post innerhalb von 2 Wochen (14 Kalendertagen) gegenüber SportsBuddy erklärt werden. Du kannst für den Widerruf auch den internen Kommunikationsbereich bei SportsBuddy nutzen (Nachricht über das interne Kontaktformular).
Solltest du deinen Vertrag widerrufen wollen, achte unbedingt darauf, die gesetzliche 14-tägige Widerrufsfrist einzuhalten.
Der Tag der Buchung ist der Tag, an dem du unseren Service gebucht hast und ab dem der Vertrag beginnt.
Wenn du innerhalb von 14 Tagen nach Abschluss deine Teilnahme widerrufst, erstatten wir dir die gezahlten Gebühren, abzüglich eines Wertersatzes für durch uns bereits erbrachte und von dir genutzte Leistungen zurück. Dabei berechnen wir für den Wertersatz lediglich die durch dir geöffneten durch unserem System offerierten Partner- oder Freundschaftsvorschläge, die das Kernstück unserer Dienstleistung darstellen.
3.3 Wenn Leistungen kostenpflichtig sind, erwirbt der Nutzer die Nutzungsberechtigung dieser Leistungen erst mit dem Zahlungseingang der entsprechenden Gebühren bei SportsBuddy. Der Vertrag und die Zahlungsverpflichtung kommen aber mit der Buchung, also dem Abschluss des Vertrages, verbindlich zustande. Kostenpflichtig sind Optimierungen, zusätzliche Beschreibungen, die das vorgegebene Limit überschreiten oder zusätzliche Bild-Uploads.
3.4 Die Laufzeit der Nutzung für die Vermittlung ist bei der Erstanmeldung gemäß dem jeweils ausgewählten Angebotes bestimmt und beginnt mit der Freischaltung und Zustimmung durch SportsBuddy. Nach der vom Nutzer festgelegten Dauer wird keine automatische Verlängerung des Vertrags fortgesetzt. Drei Tage vor Ablauf des Vertrags wird der Kunde über den Ablauf informiert und kann gegebenen Falls den Vertrag verlängern. Sollte das nicht in Anspruch genommen werden, wird der Benutzer in den normalen Mitgliederstatus herabgestuft.
3.5 Der Nutzer sichert SportsBuddy zu, dass alle abgegebenen Daten der Wahrheit entsprechen.
3.6 Ein Vertrag kommt nur mit geschäftsfähigen, (uneingeschränkt) zumindest 18 Jahre alten, natürlichen Personen zustande. SportsBuddy ist berechtigt, im Zweifel die Personalien des Nutzers anhand geeigneter amtlicher Papiere zu prüfen. Der Nutzer sichert deshalb SportsBuddy zu, SportsBuddy auf Verlangen Kopien amtlicher Dokumente, insbesondere des Personalausweises, zu übermitteln.

4. Kosten und Zahlungsbedingungen

4.1 Die Teilnahme an der Sport- und Freizeit-Partnersuche ist kostenlos. Für erweiterte Features und Services kann ein Punkte- oder ein Abopaket erworben werden
4.2 Die Kosten der zusätzlichen Angebote sind unterschiedlich und jeweils der aktuellen Preisliste auf der Webseite zu entnehmen. Sollte SportsBuddy seine Gebühren im Verlauf einer Teilnahme ändern, gilt dies nicht für die bereits gebuchte Teilnahmedauer, sondern erst für eine Verlängerung oder Neuabschluss.
4.3 Der Nutzer akzeptiert den Preis durch Ausführen der von SportsBuddy vorgegebenen Handlungsaufforderungen. Hierunter fällt die Bezahlung durch die Eingabe der Zahlungsdaten durch den Nutzer auf der Bezahlseite im Internet und das Abschicken der Zahlungsdaten an den von SportsBuddy beauftragten E-Payment-Provider bzw. die Durchführung einer Überweisung oder die Zustimmung zum Lastschriftverfahren. Rückzahlungen von Gebühren erfolgen immer nur durch SportsBuddy. Der Nutzer ist nicht berechtigt, diese Gebühren zurückzubuchen, weil dadurch für SportsBuddy Kosten anfallen. SportsBuddy wird aber sofort die Gebühren rückerstatten, wenn SportsBuddy dazu verpflichtet ist. Als fairer Anbieter wird SportsBuddy auch immer Möglichkeiten zu einer Rückerstattung auf Kulanzbasis prüfen, auch wenn von SportsBuddy selbst keine Fehler begangen wurden.

5. Gewährleistung

5.1 Bei der Nutzung der von SportsBuddy angebotenen Sport- und Freizeitpartnersuche garantiert SportsBuddy, dass es regelmäßig mithilfe des von ihm entwickelten Matching-, Suchverfahrens in seiner Datenbank nach passenden Vorschlägen sucht. SportsBuddy garantiert, dass gemäß dieser Kriterien passende Personen einander vorgeschlagen werden. Die vorgeschlagenen Personen können über das von SportsBuddy zur Verfügung gestellte interne Messengersystem Kontakt aufnehmen. Auch Telefongespräche oder WhatsApp können untereinander vereinbart werden. SportsBuddy kann aber weder das Finden einer passenden Person, noch den Erfolg des Kontaktes garantieren. SportsBuddy übernimmt deshalb keine Garantie dafür, dass das Ergebnis zu einem gewünschten Erfolg führt.

6. Datenschutz

6.1 SportsBuddy erhebt, speichert, verarbeitet und nutzt personenbezogene Daten zur Erfüllung der angebotenen Leistungen. Der Nutzer stimmt dieser Speicherung und Datenerhebung bereits vor der Eröffnung des Nutzer-Accounts ausdrücklich zu. SportsBuddy verpflichtet sich, gültige datenschutzrechtliche Bestimmungen einzuhalten. Es gilt dies hier veröffentlichte Datenschutzerklärtung, der der Nutzer mit Eröffnung seines Nutzer-Accounts zustimmt:
Hier geht es zur Datenschutzerklärung!

Kommunikationsinhalte

Damit wir als Kontakt-Plattform unseren Service für unsere Mitglieder leisten können, ist es für uns notwendig, auf Inhalte der Profile und der Kommunikation Zugriff zu haben.
Da dies ein sensitives Thema ist, möchten wir dies kurz erklären:

Kontakt-Plattformen werden international durch sogenannte Love-Scammer unterwandert. Dabei handelt es sich um Betrüger, die Mitglieder mit unterschiedlichstem Vorwand um Geld betrügen, oder sie zur Geldwäsche oder anderen Straftaten einsetzen wollen. Würden wir keine technischen und manuellen Prozeduren einsetzen, um diese Love-Scammer schnell zu erkennen und zu blockieren, wäre unsere Plattform mit diesen Betrügern überlaufen. Eine tatsächliche Sport- oder Freizeitpartnersuche wäre dann gar nicht mehr möglich. Zur Identifikation und Entfernung dieser Betrüger ist es notwendig, freie Texte und auch Nachrichten gemäß bestimmter Signalwörter oder auch ganz zu lesen. Anders ist eine Identifikation und Entfernung dieser Betrüger nicht möglich (da diese jedoch immer raffiniertere Tricks anwenden ist es für Nutzer ebenfalls wichtig, selbst auch besonders achtsam zu sein und verdächtige Einträge zu melden).
Es kann im Rahmen von Online-Plattformen auch zu weiteren Straftaten oder Übergriffen kommen, wie Beleidigungen, Bedrohungen, Belästigungen, Stalking, rechtsextremer Hetze, pädophile Unterwanderung-versuche. Auch um unsere Mitglieder hiervor zu schützen, sind ebenfalls Stichprobenkontrolle und umfassende Lesekontrollen bei Verdachtsmeldungen notwendig.
Es können technische Probleme gemeldet werden, die nur dann prüfbar und abstellbar sind, wenn beispielsweise freie Texte oder Nachrichten geöffnet werden. Beispiele wären, wenn Mitglieder melden, dass die Formatierung bei bestimmten Nachrichten nicht funktioniert habe, Nachrichten nicht versendbar seien, nicht vollständig gesandt würden etc. Um unser System technisch funktionsfähig zu halten, aber auch fehlerhafte Meldungen von technischen Problemen zu erkennen und diese den Mitgliedern rückzumelden, kann ein Lesen von freien Texten und Nachrichten notwendig sein.
Mitglieder des Teams haben Zugriff auf die Profile und sie können auf Bitte von Nutzern deren Nachrichten lesen, um effektive Ratschläge und Beratung geben zu können.
Für die Verbesserung unseres Service im Sinne einer Optimierung der individuellen Suche wie auch der Bereitstellung wirksamer allgemeiner Hilfe (z.B. was ist wichtig für den freien Text?) ist es notwendig, Profile im Hinblick auf bestimmte Inhalte zu analysieren und so Zusammenhänge zur Erfolgswahrscheinlichkeit feststellen zu können. Auf dieser Grundlage können wir unseren Mitgliedern wirksame Tipps geben, wie sie ihre Sport- oder Freizeitpartnersuche zum Erfolg bringen können.

Aus diesen und weiteren Gründen hält SportsBuddy sich das Recht vor, auf sämtliche Informationen und Inhalte zuzugreifen, diese zu lesen, zu speichern und offenzulegen, sofern dies aufgrund der nachfolgenden Punkte als notwendig erachtet wird:

- zur Durchsetzung der vorliegenden Nutzungsbedingungen, einschließlich der Untersuchung potenzieller Verstöße gegen diese,
- zur Identifizierung, Vermeidung oder anderweitigen Aufdeckung von Adressbetrug, Sicherheitsproblemen oder technischen Problemen,
- um geltenden Gesetzen und Vorschriften, rechtlichen Verfahren oder staatlichen Anordnungen nachzukommen,
- um Benutzeranfragen nachzukommen,
- um Mitglieder effektiv beraten zu können

Ferner behält sich SportsBuddy das Recht vor, die Nachrichten hinsichtlich der Verwendung bestimmter Parameter auszuwerten, um den eigenen Service zu verbessern und bessere Empfehlungen anbieten zu können. Diese statistischen Auswertungen erfolgen dabei ohne personenbezogene Daten, es findet also eine komplette Anonymisierung der Texte statt.

7. Kündigung

7.1 Der Nutzer hat jederzeit das Recht, sofern nachweislich ein wichtiger Grund gegeben ist, den Vertrag mit sofortiger Wirkung zu kündigen. Ein Recht auf Rückerstattung des an SportsBuddy gezahlten Entgelts besteht nicht, sofern der außerordentliche Kündigungsgrund in der Person des Nutzers begründet ist. SportsBuddy wird aber immer Möglichkeiten einer Rückzahlung auf Kulanzbasis prüfen, wenn hierfür nachvollziehbare Gründe vorgetragen werden.
7.2 Ein Vertrag bei SportsBuddy (Punkte- oder Abopaket) wird automatisch, nach Ablauf der vom Nutzer festgelegten Dauer, gekündigt. Eine extra Kündigung ist deshalb nicht notwendig.
7.3 Die außerordentliche Kündigung soll schriftlich per E-Mail oder per Post erfolgen, kann auch im internen Kommunikationsbereich als Nachricht an SportsBuddy erfolgen.
7.4 Sofern der Nutzer es wünscht, werden bei Vertragsende alle Daten des Nutzers von SportsBuddy gelöscht, vorausgesetzt, dies ist nach den derzeit gesetzlichen Bestimmungen zulässig. Zahlungsdaten werden von externen Zahlungsanbietern 10 Jahre aufbewahrt.
7.5 SportsBuddy kann die angebotenen Dienstleistungen jederzeit ganz oder teilweise einstellen und den Vertrag mit dem Nutzer kündigen.

8. Verpflichtungen des Nutzers

8.1 Den Nutzer trifft die alleinige Verantwortung für die von ihm bereitgestellten Informationen. Der Nutzer erklärt, dass alle abgegebenen Informationen wahrheitsgetreu sind. Vorsätzliche und/oder in betrügerischer Absicht angegebene Informationen können rechtliche Konsequenzen haben und berechtigen SportsBuddy zur fristlosen Kündigung (auch per E-Mail). Der Vergütungsanspruch von SportsBuddy bleibt hiervon berührt.
8.2 Ebenso versichert der Nutzer, dass er keine gewerblichen Interessen verfolgt und alle ihm von SportsBuddy übermittelten Daten nicht zu Werbe- oder kommerziellen Zwecken nutzt.
8.3 Der Nutzer ist verpflichtet, SportsBuddy von sämtlichen Kosten freizustellen, die durch Prozesse, Schäden, Verluste und/oder Forderungen entstehen, die durch die Anmeldung des Nutzers oder durch die Nutzung der angebotenen Dienstleistungen entstehen könnten. Der Nutzer verpflichtet sich, SportsBuddy von jedweder Haftung und von allen Verpflichtungen, Aufwendungen und Ansprüchen, die sich aus Schäden wegen übler Nachrede, Beleidigung, Verletzung von Persönlichkeitsrechten, wegen des Ausfalls von Dienstleistungen für andere Nutzer, wegen der Verletzung von Immaterialgütern oder sonstiger Rechte ergeben, freizustellen.
8.4 Der Nutzer erklärt sich bereit, dass SportsBuddy an seine angegebene E-Mail-Adresse Informationen über die Dienstleistungen von SportsBuddy in zumutbarem Umfang versendet, sofern er zugestimmt hat, dass er Marketing-E-Mails erhalten möchte. Ausdrücklich gehören zu diesen E-Mails auch gelegentliche Informationen zu den wesentlichen weltanschaulichen Themen der SportsBuddy-Community, wie neue Sportarten, Tipps und Tricks zu Fitnessthemen etc. Der Nutzer kann zu dem individuell festlegen, welche Art von Benachrichtigung-E-Mails er erhalten möchte. Der Nutzer kann diese Informationen auch jederzeit wieder abbestellen, nimmt dann aber in Kauf, über neuere Entwicklungen oder Veränderungen nicht direkt informiert zu werden. Informationen zu Zahlprozessen, wie Mahnungen oder Zahlungsbestätigungen, werden grundsätzlich an die angegebene E-Mail-Adresse versandt und sind nicht abstellbar. Die E-Mail-Adresse kann aber jederzeit geändert werden. Die entsprechenden Funktionen sind im Teilnahmenbereich angeboten.
8.5 Der Nutzer ist verpflichtet, E-Mails und andere Nachrichten vertraulich zu behandeln, diese nicht ohne die Zustimmung des Urhebers Dritten zugänglich zu machen und auch keine Namen, Telefon- und WhatsApp-Nummern, Wohnadresse, E-Mail usw. weiterzugeben. Der Nutzer ist weiter verpflichtet, binnen des vom Nutzer selbst formulierten Textes, in dessen Rahmen er sich den potenziellen Bewerbern selbst vorstellt, keine Namen, Adressen, Telefon- und WhatsApp-Nummern, Wohnadresse, E-Mail, URL oder vergleichbares von anderen Personen zu nennen.
8.6 Jeder Nutzer verpflichtet sich, die Dienstleistungen von SportsBuddy nicht zu missbrauchen. Dies gilt insbesondere für die folgenden Punkte:
keine Verbreitung von anstößigen oder in sonstiger Weise rechtswidrigen Material oder sensiblen Informationen;
keine Bedrohung oder Belästigung von anderen Personen oder Verletzung von Rechten (einschließlich Persönlichkeitsrechte) Dritter;
keine Daten hochzuladen, die einen Virus enthalten, sowie keine Software oder anders Material, das urheberrechtlich geschützt ist, es sei denn, der Kunde hat die erforderlichen Rechte dazu;
keine Nutzung in einer Art und Weise, welche die Verfügbarkeit der Angebote für andere Nutzer nachteilig beeinflusst;
E-Mails dürfen weder abgefangen, noch darf der Versuch dazu unternommen werden;
keine Werbung für andere und gewerbliche Kontaktportale zu betreiben. Werbung für andere gewerbliche Kontaktportale ist durch Ziffer 8.2 dieser AGB verboten;
Kettenbriefe sind verboten.
8.7 Die Nichtbeachtung einer der oben genannten Vertragsverpflichtungen kann zu einer sofortigen Kündigung des Vertrages bzw. der Nutzerschaft führen und/oder zivil- oder strafrechtliche Folgen für den Nutzer selbst haben. SportsBuddy behält sich in diesem Zusammenhang das Recht vor, den Nutzer mit sofortiger Wirkung auszuschließen, falls durch ihn nach Auffassung von SportsBuddy sittenwidrige, obszöne, extremistische (insbesondere rassistische, fremdenfeindliche oder rechtsradikale) oder andere Inhalte, Audionachrichten, Fotos, Videonachrichten etc., die gegen die weltanschauliche Ausrichtung der SportsBuddy-Community verstoßen, verbreitet werden.
8.8 Sofern der Nutzer geschäftliche Interessen verfolgt und/oder die Leistung von SportsBuddy zu kommerziellen Zwecken nutzt oder weitergibt, und damit gegen in Ziffer 8.7 genannte Verpflichtungen verstößt, ist er verpflichtet, SportsBuddy eine Vertragsstrafe von Euro 1.000,- für jeden nachgewiesenen Verstoß zu zahlen. Weitergehende Ansprüche auf Schadensersatz sind davon unberührt.

9. Haftung

9.1 SportsBuddy haftet nicht für körperliche, psychische, gesundheitliche Schäden, die im Zusammenhang mit den angebotenen Leistungen stehen, es sei denn, SportsBuddy hat nachweislich schuldhaft gehandelt. SportsBuddy haftet nicht für finanzielle oder andere Schäden, die im Zusammenhang mit den angebotenen Leistungen stehen, es sei denn SportsBuddy hat nachweislich grob fahrlässig oder vorsätzlich gehandelt.
9.2 SportsBuddy kann nicht für inkorrekte Angaben bei der Anmeldung und/oder bei Fragebögen der Nutzer verantwortlich gemacht werden. SportsBuddy übernimmt keine Haftung für eventuellen Missbrauch von Informationen durch andere Nutzer oder durch Dritte. Dies gilt insbesondere, wenn der Nutzer diese Informationen selbst zugänglich gemacht hat. Weiter haftet SportsBuddy nicht für die unbefugte Kenntniserlangung von Daten durch Dritte (z.B. durch den unbefugten Zugriff auf die Datenbank).
9.3 SportsBuddy haftet nicht für die mögliche unzulässige oder gesetzeswidrige Nutzung durch deren Nutzer oder durch Dritte.
9.4 SportsBuddy haftet nicht für technisch bedingte Übertragungsverzögerungen oder Ausfälle, die SportsBuddy nicht beeinflussen kann.
9.5 Im Falle eines Ausfalls von mehr als zwei zusammenhängenden Tagen verlängert sich die bezahlte Nutzerschaft um den Zeitraum, für den der jeweilige Nutzer die Störung berechtigt geltend gemacht hat.
9.6 SportsBuddy haftet für weitere Schäden nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit seiner Organe, Mitarbeiter oder Erfüllungsgehilfen. Dies nur so weit, wie sie im Verhältnis zu anderen Ursachen zur Entstehung des Schadens mitgewirkt hat. Die Haftung ist dabei auf den vorhersehbaren und unmittelbar entstandenen Schaden beschränkt.

10. Nutzungs- und Urheberrechte

SportsBuddy ist und bleibt alleiniger Rechtsinhaber der Vervielfältigungs-, Verbreitungs-, Verarbeitungs- und sämtlicher Urheberrechte sowie des Rechtes der unkörperlichen Übertragung und Wiedergabe der Webseite von SportsBuddy und sonstiger veröffentlichter Unterlagen und Inhalte. Die Nutzung sämtlicher angebotener Inhalte, Programme usw. sowie Marken- und Handelsnamen ist ausschließlich zu den in den AGB enthaltenen Zwecken zulässig.

11. Änderungen der AGB

11.1 SportsBuddy ist berechtigt, die AGB jederzeit zu ändern. Änderungen der AGB werden dem Nutzer per E-Mail oder per Post zugesandt. Hierfür ist statt der Beifügung der vollständigen AGB ein Verweis auf die Adresse im Internet ausreichend.
11.2 Änderungen, die zuungunsten des Nutzers sind, sind zustimmungspflichtig. Erfolgt keine Zustimmung, gelten für den Nutzer weiterhin die bisherigen AGB. Änderungen, die nicht zuungunsten des Nutzers sind, sind nicht zustimmungspflichtig. Ihnen kann aber innerhalb von vier Wochen ab der Mitteilung an den Nutzer widersprochen werden. Geht ein Widerspruch nicht ein, gilt die Neufassung als vereinbart.
11.3 Der Änderungsmitteilung muss nochmals einen Hinweis auf die Möglichkeiten und die Frist des Widerspruchs als auch auf die Bedeutung bzw. die Folgen der Unterlassung eines Widerspruchs enthalten.

12. Sonstiges

12.1 Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB rechtlich unwirksam sein oder werden, bleiben die übrigen Bestimmungen dieser Vereinbarung davon unberührt. Die unwirksamen Bestimmungen der Vertragspartner werden durch Regelungen ersetzt, die dem wirtschaftlichen Zweck der ursprünglichen Regelung möglichst am nächsten kommen. Ebenso ist bei etwaigen Vertragslücken zu verfahren.
12.2 Abweichende Geschäftsbedingungen des Nutzers werden nicht akzeptiert.


SportsBuddy | Stand: März 2021

XXL-Sports
Jack Wolfskin
Scott Sports
MeXXoo
Free Ad1
Free Ad2

 

Auch wir benutzen Cookies!
Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind für den Betrieb der Website von wesentlicher Bedeutung, während andere uns dabei helfen, diese Website und die Benutzererfahrung zu verbessern (Tracking-Cookies).
Du kannst selbst entscheiden, ob du Cookies zulassen möchtest oder nicht. Bitte beachte, dass du möglicherweise nicht alle Funktionen der Website nutzen kannst, wenn du sie ablehnst.